New Year’s Cup

[KU] Nach insgesamt 32 Spielen an zwei langen Tagen stand am Sonntagnachmittag der Sieger des New Year’s Cup 2017 fest. Die Winschoten Streethawks konnten ihren Titel verteidigen und arbeiten daran, der nächste Seriensieger nach den Red Eagles zu werden.

In der Vorrunde gestalteten sich die Spiele zwischen den gastgebenden TuS Empelde Maddogs I, den Red Eagles Hannover, den Winschoten Streethawks, den ERC Hannover Hurricanez und den beiden englischen Majors und Motherpuckers recht ausgeglichen und es gab einige Überraschungen. Dennoch waren die Platzierungen in der Tabelle überwiegend erwartungsgemäß. Im Kampf um Platz sieben mussten sich die TuS Empelde Maddogs II der Mannschaft von Moosetown-Hockey geschlagen geben. Auf Platz sechs folgten die Motherpuckers knapp hintern den ERC Hannover Hurricanez. Somit hatten sich die Majors, die Maddogs I, die Red Eagles und die Streethawks für das Halbfinale qualifiziert.Vier ebenbürtige Mannschaften, wie sich zeigen sollte. In zwei Spielen, die nicht enger hätten sein können, setzten sich zunächst die Red Eagles gegen die Maddogs mit 3:4 nach Penaltyschießen durch, anschließend siegten die Streethwaks mit 3:2 gegen die Majors, ebenfalls nach Penaltyschießen. Das Spiel um Platz drei konnten dann die Empelder mit 6:4 für sich entscheiden. Die anschließende Finalpaarung war ein sehr gewohnter Anblick für alle Anwesenden. Die Winschotener zeigten, dass sie über die bessere Kondition verfügen und konnten das Spiel sicher mit 3:1 für sich entscheiden.

Neben den eigentlichen Turnierspielen gab es auch dieses Mal weitere Ehrungen zu erringen. So wurden am Samstagmittag wieder der schnellste Läufer und beste Schütze erspielt. Als Läufer setzte sich erneut Will Koaou von den Majors durch während David Tözen am genauesten traf. Im Anschluss traf die Empelder Nachwuchsmannschaft auf die Bissendorfer Panther und musste sich nach großem Kampf mit 0:5 geschlagen geben. Weitere persönliche Ehrungen gab es nach Abschluss aller Spiele. Zum besten Torhüter wurde Losville Blackwood von den Motherpuckers gewählt, Benjamin Köhnke wurde mit zehn Toren und sechs Vorlagen Topscorer des Turniers.

Die Empelde Maddogs bedanken sich bei allen Mannschaften, Zuschauern und Helfern für ein tolles Turnier und freuen sich bereits jetzt auf das nächste Mal.

Empelde Maddogs II: Manuel Albrecht – Frederic Beckmann (2 Tore/1 Vorlage), Nils Traullsen (2/0), Konstantin Uplegger (0/2), Jonas Habel (1/0), Sven Behling (0/1), Florian Flaig, Jastin Nahrwold, Gregor Menking, Niklas Tammert, Frank Knierim, Mario Dunz

Empelde Maddogs I: Tjark Hirscher, Marius Menz – Maximilian Kretschmer (6/4), Ken Kopatz (1/6), Jens Lampe (1/4), Hendrik Becker (2/2), Kevin Schmoock (1/3), Ken Uplegger (2/2) – Tibor Pudziow (10/4), Marius Fortagne (2/5), Markus Köppl (6/1), Felix Schultze (2/1), Florian Tolksdorf (1/3), Joel Schulte (1/0)